Auszubildende ins „kalte Wasser geworfen“

DATASEC konnte am 2. August sieben neue Auszubildende im Unternehmen begrüßen und damit alle seine Ausbildungsplätze erfolgreich besetzen.

(Siegen). DATASEC konnte am 2. August sieben neue Auszubildende im Unternehmen begrüßen und damit alle seine Ausbildungsplätze erfolgreich besetzen. Insgesamt sind es aktuell 27 Auszubildende im Unternehmen. Das ist bei 350 Mitarbeitern eine sehr gute Quote. DATASEC ist der größte IT-Dienstleister in Südwestfalen und hat seinen Firmensitz direkt in Siegen. Ausgebildet wird speziell in den Bereichen Kauffrau/-Mann für IT-System-Management, Fachinformatiker/-in für Systemintegration, Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung und Kaufmann/-Frau für Büromanagement. Das Unternehmen verwaltet seit mehr als 25 Jahren Dokumente und Informationen für viele Unternehmen weltweit und optimiert deren dokumentengestützte Geschäftsprozesse. Beispielsweise vertrauen die meisten TOP-10-Wohnungsbaugesellschaften in Deutschland auf das Siegener Unternehmen, auch mehrere DAX-Unternehmen zählen bereits zum wachsenden Kundenstamm. Der erste Weg führte die Auszubildenden ans Wasser. Die „Neuen“ lernten sich bei einer SUP-Tour an der Bigge erstmals kennen und konnten so schon direkt einen gemeinsamen Teamgeist aufbauen. Am Abend lernte man die anderen Auszubildenden des Unternehmens und die Geschäftsführung von DATASEC bei einem Grillfest kennen. „Wir sind Familienunternehmen und wollen einen direkten persönlichen Zugang zu unseren Mitarbeitern“, erklärt Geschäftsführer Sebastian Weber, der an dem Abend selbst am Grill stand.

Eigene Akademie mit ganzheitlichen Ansatz
DATASEC ist trotz seiner IT-Ausrichtung vor allem ein Unternehmen, in denen Menschen mit Persönlichkeit eine Rolle spielen. Um die richtigen Mitarbeiter zu finden, werden im Rahmen der eigene DATASEC Akademie viele neue Wege gegangen und besondere Anstrengungen unternommen. Von der Aus- bis zur Fortbildung, vom berufsbegleitenden Studium bis zur Vorbereitung auf das selbstständige Projekt- und Beratungsgeschäft. „Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht, unseren Nachwuchs individuell und ganzheitlich in den Ausbildungsjahren zu begleiten. Neben der Berufsschule versteht sich“, erklärt Sonja Siebel, die verantwortliche Personalleiterin. Das Konzept hat sich bewährt. Das Ausbildungskonzept wurde zusammen mit den Jugendcoaches HAMBL entwickelt. Ziel ist die individuelle Entwicklung der einzelnen Persönlichkeit mit all ihren Potenzialen.

Autoren-Informationen

Weitere Beiträge

DATASEC: Visionär in Südwestfalen

Warum muss man viel Geld und Aufwand in Hardware und Personal binden? „Vier Jahre arbeitete mein Vater Gerhard Weber an der Beantwortung dieser Frage und schuf eine Dokumentenmanagementsoftware aus der Steckdose – heute würde man Cloud sagen“, erinnert sich sein Sohn Sebastian. „Das war visionär gedacht.“

Ganzen Artikel lesen »

Vom Auszubildenden zum Chef

Ein besonderer Monat für Tobias Wilsmann. Genau vor zwanzig Jahren begann er bei DATASEC seine berufliche Karriere. Als Auszubildender. Heute ist er Mitglied der Geschäftsführung für den Bereich IT & Projetmanagement.

Ganzen Artikel lesen »